Menu

10 Dinge, die du als Hundebesitzer wissen solltest

  1. Hunde sollten niemals alleine im Auto gelassen werden – vor allem nicht im Sommer, denn schon innerhalb von Minuten erhitzt es auf tödliche Temperaturen.
  2. Artgerechtes Hundefutter sollte keinen Zucker, künstliche Farb-, Konservierungs- und Aromastoffe enthalten und einen hohen Fleischanteil besitzen.
  3. Graues Hundefell ist nicht nur ein Zeichen für das Alter, sondern auch für sehr gestresste und ängstliche Tiere. Sie ergrauen schneller im Gesichtsbereich.
  4. Der Schwanz des Hundes zeigt seine Emotionen. Wedeln nach rechts bedeutet eine positive Stimmung, wedeln nach links eine negative.
  5. Hunde reagieren auf Menschen so, wie sie sich gegenüber dem Herrchen oder Frauchen benehmen.
  6. Das Training sollte besser mit einer kleinen Spieleinheit statt mit einer Pause unterbrochen werden. Der Lerneffekt steigt dadurch.
  7. Hunde reagieren auf auffällige Kleidungsmuster oft mit Unsicherheit, Nervosität oder Unterwürdigkeit. Das ist besonders beim Welpenkauf wichtig
  8. Für eine lange Zahngesundheit gibt es Futter mit Zahnsteinprophylaxe und spezielle Kauartikel sowie Hundezahnbürsten.
  9. Die Hundesteuer in Deutschland beträgt abhängig der Region zwischen 0 und 200 Euro pro Jahr.
  10. Ob du ein Halsband oder Geschirr verwenden solltest, hängt von der Rasse deines Hundes ab.

Categories:   Tiere