Menu

10 Dinge, die Hunde gar nicht mögen

  1. Gerüche von Zitrusfrüchten, Essig, scharfer Paprika, Chili, Cayennepfeffer, Ammoniak und Naphtalin.
  2. Hunde mögen es nicht, wenn Menschen zu viel reden,
  3. Tiefes in die Augen schauen: Hunde fühlen sich dadurch bedroht, weswegen sie angreifen könnten. Besonders Kinder muss das früh beigebracht werden!
  4. Die meisten Hunde mögen keine Umarmungen, auch wenn Instagram etwas anderes vermitteln möchte.
  5. Spaziergänge, bei denen einfach nichts passiert – Hunde brauchen Action und was für den Kopf.
  6. Hunde hassen es, zu etwas gezwungen zu werden.
  7. Regellosigkeit führt auf Dauer ins Chaos – er muss klare Grenzen kennen und lernen.
  8. Hunde schlafen viel mehr als wir Menschen – und diese Ruhephasen sollte man ihnen lassen.
  9. Streit im Rudel ist furchtbar! Sie verstehen es nicht und ziehen sich dabei zurück.
  10. Angeschrien und/oder geschlagen zu werden.

Categories:   Hunde, Tiere