Menu

 

10 Tipps für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten

  1. Vorarbeit ist alles: Wer im Unterricht immer gut mitmacht und mitschreibt und seine Hausaufgaben erledigt, wird das Lernen für eine Arbeit viel einfacher haben.
  2. Lerngruppen bilden: Der Austausch mit anderen kann helfen, um Fragen und Unsicherheiten direkt zu eliminieren.
  3. Mit alten Tests lernen: Von den Mitschülern aus der Klasse über einem alte Klassenarbeiten organisieren – viele unterscheiden sich nicht sonderlich zu den Vorjahren.
  4. Wenn der Kopf raucht, hilft es, eine Pause zu machen: Ein kleines Schläfchen oder ein Spaziergang fördern die Durchblutung des Hirns und die Entspannung, um weiterzulernen.
  5. Intensivvorbereitung mit Nachhilfe: Besonders motivierend sind junge Studenten.
  6. Viele verhauen die Klausuren, weil sie Angst haben. Hierbei können homöopathische Mittel wie Bachblüten Wunder bewirken
  7. Organisation ist alles: An Tag 1 wird sich ein Überblick verschaffen, Material besorgt und der Lernstoff in drei Teile unterteilt – an Tag 1 wird der erste Teil gelernt. An Tag 2, der erste wiederholt und 2 gelernt. An Tag 3, der zweite wiederholt und der 3. gelernt und an Tag 4 wird alles wiederholt.
  8. Karteikarten sind super, weil man das gelernte erst aufschreiben muss und dabei automatisch mit dem Einprägen anfängt. Zudem können sie unterwegs immer genutzt werden.
  9. Einige kürzere Lerneinheiten mit Wiederholungen sind oftmals besser, als eine lange.
  10. Rechtzeitig anfangen zu lernen: 4 bis 5 Tage sind ideal.

Categories:   Bildung